Facebook Twitter
adbrok.com

So Wählen Sie Einen Online-Börsenmakler Aus

Verfasst am Januar 12, 2023 von Donald Travers

Die wichtigste Entscheidung, die Sie jemals treffen werden, die Sie erlebt haben, ist keineswegs besorgt über Aktien, Anleihen oder Investmentfonds. Diese entscheidende Entscheidung entscheidet sich für einen geeigneten Broker. Ihr Webbroker führt Ihre Geschäfte aus und speichert Ihr Bargeld und Ihre Aktien auf einem Konto. Sie finden eine große Anzahl von Unternehmen, die Brokerage -Dienste im Web anbieten. Die Auswahl eines für Sie persönlich ist definitiv eine einschüchternde Aufgabe.

Hier sind sicherlich einige Faktoren, die Sie in Betracht ziehen möchten:

  • Rabatt: Rabatt sollte nicht das einzige echte Kriterium sein. Beginnen Sie am besten mit einem Full-Service-Broker für Anfängerinvestoren, die Vertrauen und Verständnis der Märkte entwickeln möchten. Wenn Sie sich mit dem Verfahren vertraut machen, ist es möglich, alle Aufgaben selbst zu erledigen.
  • Leistung auf der Website: Durchsuchen Sie die Website des Unternehmens, insbesondere in den Hauptstunden und überprüfen Sie, wie schnell ihre Website geladen werden. Es ist wichtig, sich mit der Website -Umgebung sicher zu fühlen, da Sie sie regelmäßig bereitstellen. Wenn die Bestellseite verwirrend ist, sind Sie anfällig für Fehler.
  • Alternativen: Wählen Sie am besten ein Makler, der im Vergleich zum Internet mit anderen Mitteln erreicht werden kann. Solche Alternativen können Touch-tone-Telefongeschäfte, Faxbestellungen oder telefonieren.
  • Nachforschst du den Broker: Finde darüber, wann immer du den Broker über den Broker kannst.
  • Preis: Der Kaufpreis kann auf die Produktqualität hinweisen. Eröffnen Sie kein Händlerkonto beim Makler, da er die niedrigsten Provisionskosten liefert. Sie werden wahrscheinlich feststellen, dass der beworbene Provisionssatz möglicherweise nicht für die Art von Handel gilt, die Sie ausführen müssen.
  • Mindestablagerung: Erfahren Sie die Mindesteinzahlung, die die Firma für die Öffnung eines Händlerkontos benötigt. Einige Firmen haben hohe Mindestguthaben, bis zu 10.000 US -Dollar, um zu beginnen. Dies kann jedoch für einige Anleger in Ordnung sein, nicht alle. Einige Makler haben überhaupt keine Mindestablagerung. Es ist möglich, den Betrag genau so zu zahlen und abzuheben, wie Sie möchten, und Ihr Konto bleibt offen.
  • Produktauswahl: Bei der Auswahl eines Broker denken viele Leute normalerweise nicht mehr als Aktien zu kaufen. Aber es könnte auch andere Investitionsalternativen geben. Dies besteht aus CDs, kommunalen Anleihen, Futures, Optionen und auch Gold/Silberzertifikaten. Die Angebote für Investmentfonds sind immer beliebter geworden. Viele Broker bieten andere Finanzdienstleistungen an, wie zum Beispiel Girokonten und Bankkarten.
  • Kundendienst: Der Kundensupport ist ein äußerst wichtiges Kriterium, das Sie berücksichtigen sollten. Testen Sie den Kundensupport des Unternehmens, bevor Sie ein Händlerkonto eröffnen. Rufen Sie das Service Center des Unternehmens an und haben Sie einige Fragen und entscheiden Sie sich über den Kundenservice. Möglicherweise müssen Sie später nicht leiden.
  • Obwohl es schwierig sein könnte, einen Online-Broker auszuwählen, kann es sein, die zuvor aufgelisteten Faktoren sorgfältig zu berücksichtigen, um Stress zu verringern und Ihren Auswahlprozess zu beschleunigen.